Skip to main content English

Interdisziplinäre Endoskopie

Interdisziplinäre Endoskopie

Die Bronchoskopie - starr oder flexibel -  stellt weiterhin eine der wichtigsten Untersuchungsmethoden bei diversen Lungenerkrankungen dar. Sie ermöglicht die Gewinnung von Bronchialsekret bei beispielsweisen infektiösen Erkrankungen und dient zur histologisch-bioptischen Diagnosesicherung bei diversen Lungenerkrankungen. Neben der Diagnosesicherung vieler gutartiger Erkrankungen, wie beispielsweise der Sarkoidose, stellt die Bronchoskopie vor allem bei der Diagnosesicherung des Bronchialkarzinoms, welches eine der häufigsten bösartigen Erkrankungen ist, eine entscheidende Rolle dar. Für endobronchiale Gewebeentnahmen bei zentral einbrechenden Tumoren stehen diverse Zangen oder Kryosonden zur Verfügung. Darüber hinaus können zentral lokalisierte, nicht in die großen Atemwege einbrechende Tumore durch eine ultraschallgesteuerte transbronchiale Nadelaspiration (EBUS-TBNA) gesichert werden. Durch den Einsatz des endobronchialen Ultraschalls ermöglicht die Bronchoskopie neben der Diagnosesicherung auch gleichzeitig ein mediastinales Staging. Für das Auffinden und die histologische Sicherung peripherer Rundherde steht im AKH neben den radiären Ultraschallsonden die elektromagnetische Navigation zur Verfügung. Auch bei gutartigen Erkrankungen, wie beispielsweise der Sarkoidose oder anderen interstitiellen Lungenerkrankungen, hat die Bronchoskopie einen hohen diagnostischen Stellenwert.

Neben der Diagnosefindung stehen im AKH zudem diverse endoskopische Therapien zur Verfügung, wie beispielsweise die Stentimplantation bei Atemwegsstenosen, die endoskopische Ventilimplantation bei der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung oder die Thermoplastie beim Asthma bronchiale.

Die Endoskopie am AKH wird interdisziplinär geführt, bei der die Pulmologie und Thoraxchirurgie kollaborativ zusammenarbeiten. Krankheitsbilder werden unmittelbar aus unterschiedlichen Aspekten beleuchtet und bearbeitet, welche dem einzelnen Patienten zugutekommen.

Leitung der interdisziplinären Endoskopie

Univ. Prof. Dr. med. Daniela Gompelmann (Pulmologie)
Assoc. Prof. Priv.-Doz. Dr. Mir Alireza Hoda, PhD (Thoraxchirurgie)