Skip to main content English

Prothesendysfunktion

Katheterbasierte Therapien von degenerierten Klappenprothesen

Sind Patienten kardial vor-operiert und haben bereits einen biologischen Herzklappenersatz oder eine Rekonstruktion mittels Ringimplantation erhalten, kann es durch Alterungsprozesse zum Versagen der voroperierten Klappen kommen. Eine erneute Operation ist in der Regel mit einem höheren Risiko als die Erstoperation vergesellschaftet. In solchen Fällen kann eine katheterbasierte Implantation (Valve-in-Valve, Valve-in-Ring) als Therapieoption in Betracht gezogen werden.